Meine Top Plugins

WordPress hat von Hause aus viele Funktionen, jedoch gibt es einige Funktionen die man Nachrüsten muss, einige davon sind gerade im deutschsprachigen Raum ein absolutes muss.

Permalauts

Ein absolutes muss ist ein Plugin für die für die richten Permalinks ist in meinen Augen das Plugin Permalauts, die Funktion ist simpel erklärt, standardmäßig wandelt WordPress Umlaute in Einzelbuchstaben um, ein ä wird also zum a. Dieses Plugin wandelt die Umlaute so um wie man es erwarten würde.

Limit Login Attempts

Der Name verrät eigentlich schon was dieses Plugin macht. Limit Login Attempts sorgt dafür das Brute Force Angriffe nicht weiter erfolgreich sein können. In der Standardeinstellung wird eine IP Adresse nach 4 fehlerhaften Login versuchen gesperrt, empfehlenswert ist es auf jeden Fall die Option „Email an den Administrator“ zu aktivieren. Diese Option stellt sicher das man über potentielle Angriffe direkt informiert wird. Zusätzlich ist es empfehlenswert das der Admin User nicht „admin“ heißt, erfahrungsgemäß kommen die meisten Angriffe über diesen Usernamen. Kleiner Nachteil an diesem Plugin ist leider das die Gefahr besteht sich selbst auszusperren. Falls man eine feste IP Adresse hat ist hier das zusätzliche Whitelist Plugin empfehlenswert.

WordPress SEO by Yoast

Ein absolutes muss für jede WordPress Installation ist ein SEO Plugin. Es gibt hier 2 große und etablierte Plugins, auf der einen Seite ist das WPSeo von Sergej Müller und auf der anderen Seite ist dies WordPress SEO von Yoast. Zusammenfassend gilt zu sagen, beide Plugins sind gut, und mit beiden Plugins sind vergleichbare Ergebnisse zu erreichen. Mir persönlich sagt WordPress SEO von Yoast mehr zu.

Diverse Funktionen wie z.B. die Snippet Vorschau, die Integration von Social Sharing Optionen und ähnlichem macht es für mich zum Favoriten. Gerade der SEO Check ist eine Funktion von WordPress SEO die gerade für Anwender hilfreich ist, die nicht täglich mit SEO arbeiten.

Contact Form 7

Eigentlich ist auch hier nicht viel zu sagen. Wer ein Kontaktformular braucht, greift in der Regel zu Contact Form 7. Es ist eine sehr einfach zu konfigurierende und kostenlose Lösung für Kontaktformulare. Außerdem gibt es noch diverse Plugins die die Funktionen von Contact Form 7 noch mal erweitern.

Page Links To

Es kommt immer mal wieder vor das man einen externen Link ins Menü einsetzen muss. Eine der komfortabelsten Lösungen ist dafür Page Links to. Ein Vorteil dieser Lösung ist das diese Seiten eine interne und eine externe URL haben. So ist es z.B. möglich www.domain.tld/facebook/ anzulegen und dies auf seine eigene Facebookseite umzuleiten.

Weitere Standardplugins werden folgen. Und gerade auf das Thema WordPress Sicherheit werde ich in einem späteren Artikel noch mal gesondert eingehen.

Kommentar verfassen