WWDC 2014 Keynote – Die Zusammenfassung

Heute war WWDC, für alle die nicht wissen was das ist, das ist die Konferenz auf der Apple seine neuesten Produkte vorstellt und sich selbst beweihräuchert. Dieses Jahr ist der Teil mit der Selbstbeweihräucherung positiv gering ausgefallen, und es gab dieses Jahr keine neue Hardware in der Vorstellung/Preview, so das von den Knapp 2 Stunden Keynote, jeweils 50 Minuten für das neue OS X Yosemite und iOS 8 blieben.

Hier in Kürze die neuen Features und was sie für den Entanwender bedeuten.

OS X

OS X Yosemite kriegt einen neuen Anstrich und nähert sich optisch weiter iOS an. Das Notification Center hat einen Today Screen spendiert gekriegt wie man ihn bereits von iOS kennt. Die vielen kleinen Änderungen will ich jetzt im Detail nicht aufführen sondern mich auf die großen konzentrieren.

Spotlight

Spotlight kriegt eine neue Optik spendiert und deutlich mehr Funktionen. Es erinnert auf den ersten Blick eindeutig an Alfred.

iCloud Disk und Mail Anhänge

Mit iCloud Disk hat Apple einen Konkurenten für DropBox vorgestellt und gleichzeitig eine neue Preisstruktur für seine iCloud Pakete, außerdem hat es einen weitere iCloud Dienst vorgestellt der es ermöglicht größere Dateianhänge zu versenden, dieser Dienst wirkt wie ein Angriff auf Dienste wie WeTransfer, übergroße Anhänge werden automatisch an einen iCloud Server gesendet und der Empfänger erhält einen Link für den verschlüsselten Download.

Beides wirkt sehr durchdacht und muss sich im Praxiseinsatz zeigen ob dies als Angriff auf die Platzhirsche funktioniert.

Continuity

Während die obrigen Features meist nur bestehende Funktionen von Apps oder Konkurenzdiensten aufgriffen ist dies ein absolutes Novum.

Dieses Feature schlägt die Brücke zwischen Mac und iOS. Fängt man auf dem einen eine Aufgabe an, wie z.B. eine E-Mail zu schreiben kann man die Aufgabe an das andere Gerät übergeben und dort weiterzuarbeiten. Auch ein automatischer Aufbau eines persönlichen Hotspots ist vorgesehen. Und meine Lieblingsfunktionen sind die Möglichkeiten SMS und Anrufe direkt auf dem Mac anzunehmen und zu beantworten. Hierfür wird das iPhone entsprechend gekoppelt und die Daten werden an den Mac übermittelt.

iOS

Logischerweise fällt oben genannter Punkt ebenfalls in die iOS Neuerungen rein. Generell wurde die Optik von iOS 7 kaum verändert.

Notification Center

Im Notification Center sind 2 Neuerungen angekommen, zum einen interaktive Benachrichtigungen, also die Möglichkeit SMS, Einladungen etc direkt zu beantworten ohne die App zu wechseln.

Und es wird Widgets für das Notification Center geben. Dazu weiter unten mehr.

API & SDK Änderungen

Diese Änderungen sind nur indirekt etwas für den Anwender, aber dies waren in meinen Augen die absoluten Highlights und Überraschungen der diesjährigen WWDC.

Apple erlaubt demnächst folgende Neuerungen

  • Plugins/Erweiterungen für andere Apps
  • Widgets für das Notification Center
  • Individuelle Tastaturen (explizit wurde Swype vorgestellt)
  • Zugriff auf die Touch ID API

Was bedeutet das für den Anwender?

1-3 erklären sich von selbst, Touch ID API bedeutet das Apps von anderen Anbietern jetzt den Fingerabrucksensor nutzen können um den User zu authentifizieren. Ob man dies nutzen mag oder nicht ist jedem selbst überlassen, ich persönlich setze den Fingerabdruck aktuell nur zum entriegeln des iPhones ein, für alles was Geld angeht würde ich den Fingerabdruck nicht einsetzen, weniger aus Angst das andere meinen Fingerabdruck kopieren, eher um zu verhindern das ich aus versehen etwas kaufe was ich gar nicht wollte.

Außerdem wurde eine neue Programmiersprache vorgestellt, dies wird, so stellt es sich Apple vor, dazu führen das die Entwickler mit weniger Aufwand noch bessere Apps entwickeln können.

Alles in allem muss ich sagen, die neuen Features lassen viel erwarten, und ich freue mich drauf meine Finger an die neuen Features zu legen.

Kommentar verfassen