Kategorien
Mac

Grundeinstellungen des Macs

Als erstes kümmere ich mich um die Grundeinstellungen. Also, Tastatur, Maus und sowas.

Trackpad

Ich komme ursprünglich aus der Windows Welt, und so gut wie jeder Windows Laptop hat “Klick durch Tippen” und natürlich ist der “Rechtsklick” rechts unten in der Ecke.

Trackpad Einstellungen auf dem MacBook

Generell ist es zu empfehlen sich einmal damit zu beschäftigen welche Einstellungen einem am liebsten sind.

Tastatur

Die Autokorrektur MUSS aus. Wer auch immer auf einem PC mit Tastatur schreibt und eine Autokorrektur benutzt… dafür hat man doch eine richtige Tastatur.

Autokorrektur und Co deaktivieren auf dem Mac

Und super Praktisch für Tastaturjunkies. Man kann es einstellen das man mit Tab in Dialogen die Option wählen kann, stellt man das nicht um, ist man auf die Standardoption beschränkt oder muss die Maus nutzen.

Tabulator für Navigation in Dialogen aktivieren.

Dock

Ich hab mich mittlerweile dran gewöhnt den Dock auf “Automatisch ein- und ausblenden” zu stellen, man gewinnt dadurch etwas Bildschirmplatz, was gerade auf einem MacBook einiges ausmacht.

Spaces

Meine übliche Einstellung bei Spaces ist „Monitore verwenden verschiedene Spaces” und „Beim Programmwechsel Space auswählen, der geöffnete Fenster des Programms enthält“. Da es mich immer schon genervt hat wenn die Spaces umsortiert werden, hab ich diesmal die option „Spaces automatisch anhand der letzten Verwendung ausrichten“ deaktiviert.

Aktive Ecken war ich nie ein Fan von, daher lass ich diese immer aus.

Finder

Den Finder stelle ich üblicherweise auf die Spaltendarstellung, da ich damit am schnellsten zwischen verschiedenen Ordnern mit den Pfeiltasten hin und her navigieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.